Dr. Norbert Götzke
Rechtsanwälte
Zittauer Straße 16
01099 Dresden
Tel.: 0351-3157970
Fax: 0351-3157977
Email:office@ra-goetzke.de


Drei Jahre Kündigungsfrist des Arbeitsvertrags sind zu lang

Das BAG hat eine im vorformulierten Arbeitsvertrag vorgesehene Kündigungsfrist von 3 Jahren als unangemessene Benachteiligung des Arbeitnehmers angesehen, da er - in diesem Fall ohne nennenswerte finanzielle Gegenleistung - unangemessen in seiner beruflichen Bewegungsfreiheit eingeschränkt wurde. Daneben hat das BAG die vom Arbeitnehmer ausgesprochene fristlose Kündigung für rechtmäßig erachtet, da der Arbeitgeber ohne Zustimmung des Arbeitnehmers zur Überwachung des Arbeitsverhaltens das Programm „PC-Agent“ installiert hat (BAG Urteil vom 26.10.2017, Az.: 6 AZR 158/16).